Motoryachtverband Berlin e.V.

Hier organisieren sich Berliner Motorwassersportvereine

21. Juni 2016
von Der MVB informiert
Keine Kommentare

1. Berlin-Cup

Trotz widriger Umstände (Rücktritt der Landesjugendleiterin und des Jugendkassenwartes) wurde der 1. Berlin-Cup und somit der erste Wertungslauf zur Landesmeisterschaft in Berlin am 29. Mai in Gatow ausgetragen. Ausführender Verein war die Berliner Wassersportvereinigung.
Da die Vereine aus dem Dahme-Spree-Bereich leider noch keine Trainigsstrecke genehmigt bekommen haben, stimmten alle Vereine aus Fairnessgründen einem Vorabtraining dieser Teilnehmer zu. Nachdem das Einchecken erledigt war, ging es dann endlich um 11 Uhr zur Sache.

Teilnehmer Berlin-Cup

Teilnehmer Berlin-Cup

30 Teilnehmer kämpften um die besten Plätze. Alle hofften nur, dass auch das Wetter mitspielt. Deshalb wurde auch ohne Pause durchgefahren. Das vom Motorbootclub Oberspree dargebotene Mittagessen wurde somit zwischendurch verdrückt. Doch der Wettergott hatte ein Einsehen und wir kamen ohne Unwetter über die Runden. Auch die Technik verließ uns nicht, so dass wir gegen 15 Uhr mit den Wertungsläufen fertig waren.
Nachdem die Boote an Land und wieder gereinigt waren ging es dann zur Siegerehrung. Es gab zwar manch enttäuschte Gesichter, aber trotzdem wurden für den ersten Wettkampf von Allen gute Leistungen geboten. Hoffen wir, dass sich bei den nächsten Läufen die Leistungen noch steigern. Dann werden wir noch einige Überraschungen erleben.

Ergebnisse vom 1. Berlin-Cup

Marina Laabs und Michael Kliesow

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

16. Juni 2016
von Uwe
Keine Kommentare

„Blaues Band von Grünau“ im Dahme-Spree-Revier

Fliegender Start, Blaues Band v. Grünau

Fliegender Start, Blaues Band v. Grünau

Am 18.06.2016 starten wir unsere Fahrt „Blaues Band von Grünau„. Die Veranstaltung findet auf dem Vereinsgelände vom MC Grünau e.V. und den umliegenden Gewässern der Dahme statt. Das „Blaue Band von Grünau“ ist ein Lauf zur Berliner Meisterschaft und Bezirksmeisterschaft Treptow-Köpenick im Dahme-Spree-Revier des Motoryachtverband Berlin e.V..
Wir laden die Mitglieder der angeschlossenen Vereine herzlich ein und freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Aktuelle Informationen veröffentlichen wir auf unserer Internetseite im
Newsticker: http://mc-gruenau.de/2016/06/16/aktuelle-infos-blaues-band-von-gruenau-2016/

Wir bitten aus organisatorischen Gründen um rechtzeitige Information zu benötigten Liegeplätzen (z.B. über Nacht), da der Platz bei uns begrenzt ist und wir Unterstützung durch die benachbarten Vereine erhalten.

Uwe Springborn
1. Vorsitzender, MC Grünau e.V.

 

MVB Flagge ab 2015

11. Juni 2016
von Karin-PW
Keine Kommentare

„Blaue Flagge“ für den MC Oberspree e.V.

Am 04. Juni d. J. wurde dem Berliner Motorwassersportclub Oberspree e.V. (MCO) zum 15. Mal die

Blaue Flagge für MCO

Blaue Flagge für den MCO

„Blaue Flagge“ der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. (DGU) verliehen.

Diese Flagge, früher bekannt unter dem Namen „Blaue Europa“, ist eine Auszeichnung für Leistungen in der Umweltarbeit. Als nichtstaatliche Initiative wirkt die Kampagne „Blaue Flagge“ für einen umweltbewussten Umgang der Menschen mit Landschaft und Natur. Seit ihrem Bestehen, was nunmehr 30 Jahre zählt, hat sich diese Initiative weltweit organisiert. Neben ihrer Arbeit im schulischen und außerschulischen Bildungsbereich fördert die DGU durch die Kampagne umweltbewusstes Verhalten, sie fördert die Umweltkommunikation mit der natürlichen, sozialen und gebauten Umwelt.

In seiner Begrüßung dankte der Vorsitzende des MCO, Andreas Engel, nicht nur seinen Mitgliedern für ihr Engagement in Sachen Umweltschutz, sondern auch den Ehrengästen MdB Matthias Schmitt, dem WSP-Hauptkommissar Hans-Jörg Braun und der Präsidentin des Motoryachtverbandes Berlin (MVB), Karin Peisker-Wichert, für ihr Kommen.

Dr. Michael Plesse (DGU) führte in seiner Begrüßung die Bedeutung und Wichtigkeit, wie auch die Akzeptanz in der Bevölkerung durch umweltgerechtes Verhalten aus. MdB Matthias Schmitt und WSP-Kommissar Braun hoben die positive Veränderung u.a. der Gewässerqualität und die Einhaltung des Uferschutzes hervor. Karin Peisker-Wichert führte aus, dass sie sehr stolz sei über die Auszeichnung ihres Mitgliedsvereines aber gleichzeitig auch beschämt ob der Tatsche, lediglich nur einen Verein in ihren Reihen zu haben, der sich öffentlich mit der „Blauen Flagge“ dem Umweltschutz verschreibt. Mit Nachdruck gab sie ihrer Hoffnung Ausdruck, es möge allen Vereinen ein Ansporn sein, sich dieser Kampagne zu verpflichten. Selbst jedem Bootseigner sei es möglich es ihr nachzumachen, für sein eigenes Boot ebenfalls die „Blaue Flagge“ zu beantragen. Auch in Sachen Außenborder müsse es zur Selbstverständlichkeit werden, den Zweitaktmotoren schnellstmöglich eine Absage zu erteilen.

Blaue Flagge für MCOIn Brandenburg sind es vier Motorbootvereine, die mit der „Blauen Flagge“ am Mast der Öffentlichkeit ihr Umweltbewusstsein dokumentieren und dies bereits seit 13 und 18 Jahren. Insgesamt stehen Vereine in den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein unangefochten an der Spitze als Inhaber der „Blauen Flagge“. In diesem Jahr sind in Deutschland 43 Badestellen und 109 Sportboothäfen Binnen und Buten ausgezeichnet worden. Zusätzlich sollte als nützlicher Nebeneffekt nicht außer Acht gelassen werden, dass die Blaue Flagge auch eine ideale Werbung für Vereine darstellt.

14. Mai 2016
von Der MVB informiert
Keine Kommentare

16. Orientierungsregatta des MYC Preußen

Am Sonnabend, den 11. Juni veranstaltet der MYC Preußen e.V. zum mittlerweile sechzehnten Mal seine Orientierungsregatta (Teilnahmebedingungen/Ausschreibung).

Dieser breitensportliche Wettbewerb geht als Wertungslauf in die Berliner Meisterschaft im Fahrtensport des Motoryachtverbandes Berlin ein.

Rund um den eigentlichen Wettberwerb wird auf dem Clubgelände auch wieder für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste gesorgt.

Alle Teilnehmer und Gäste werden gebeten, sich bis zum 1. Juni beim Club anzumelden, um eine angemessene Vorbereitung zu ermöglichen.

2. Vizepräsident
Christian Petersdorf

7. Mai 2016
von Karin-PW
1 Kommentar

Saisonstart 2016

Jetzt fahr’n wir über’n See . . .
ja, dieses Lied kennt fast jeder. Und die Freizeitkapitäne können es auch in die Tat umsetzen.

Die Mitglieder aus dem Havelrevier haben sich das Wochenende zum 1. Mai für ihre Saisoneröffnung ausgewählt. Die Vereine im Dahme-Spree-Revier feierten den Saisonauftakt am 7. Mai.

Mit ihren über die Toppen geflaggten Boote trafen sie sich zu den traditionellen Korsos am Samstagnachmittag und zogen zur Freude der Anwohner und Spaziergänger ihre Runde über die Havel, den Tegeler See sowie vom Köpenicker Schloß über die Spree und den Müggelsee.

Anschließend traf man sich im Motor-Yacht-Club Tegel zum Tanz in den Mai. Hier wurde bis in die frühen Morgenstunden fröhlich die neue Saison eröffnet. Im südlichen Revier feierten die Skipper bei Kaffee und Kuchen im Motorwassersportclub Oberspree.

Den Abschluss der offiziellen Feierlichkeiten die Flaggenparaden unter der Beteiligung von zahlreichen Ehrengästen aus der Politik und den Vereinen. Auch die Ehrung der erfolgreichen Fahrtensportler, welche auch in der vergangenen Saison wieder einmal über die europäischen Gewässer, die Nord- und Ostsee wie auch auf den deutschen Wasserstraßen schipperten, durfte nicht fehlen.

Ein wenig Statistik darf natürlich nicht fehlen. Die Beteiligung am Korso war im Hagelrevier mit 94 Schiffen und im Dahme-Spree-Revier mit 107 Schiffen rekordverdächtig.

Schiff Ahoi und immer die obligatorische Handbreit Wasser unterm Kiel! Allen Skippern und ihren Familien eine wunderbare Saison, viele sportliche Aktivitäten und vor allem eine erfolgreiche Teilnahme an den zahlreichen Wettbewerben wünscht Ihnen

Karin Peisker-Wichert

Für den fotografischen Rückblick sorgte im Hagelrevier Frank Pletschke vom MYC Tegel e.V..

Nachfolgend Bilder aus dem Dahme-Spree-Revier, festgehalten von Ines Wehmeyer und Uwe Springborn

9. April 2016
von Der MVB informiert
2 Kommentare

Mitgliederversammlung 2016

Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung 2016

Die Präsidentin, Frau Karin Peisker-Wichert, eröffnet die Versammlung, begrüßt die Teilnehmer und stellt die Beschlussfähigkeit fest. Es sind 57 Stimmberechtigte anwesend.

Für ihre Verdienste wurden ausgezeichnet:
Die Goldene Ehrennadel erhielt Thomas Güll. Die Ehrennadel in Silber, Marina Laabs und die Ehrennadel in Bronze bekam Patricia Wildebrandt. Ebenfalls Gold erhielten die Präsidentin und der 1. Vizepräsident Peter Fehlberg.

Die Präsidentin gibt den Bericht des Präsidiums über die Entwicklung, Highlights und Imponderabilien des MVB im abgelaufenen Geschäftsjahr. Die kommissarische Schatzmeisterin, Frau Verena Mittelberger, erstattet einen umfangreichen Kassenbericht. Für beide schriftlich übermittelte Berichte folgten keine Wünsche zu einer weiteren Aussprache oder Erläuterung.

Im Wesentlichen war die Jahres-Mitgliederversammlung von den Themen Satzungsänderungen und Wahlen geprägt. Zum Bereich Satzungsänderungen lagen drei Anträge auf Reduzierung des Präsidiums auf fünf bzw. auf sieben Mitglieder vor.

Die beiden Anträge auf fünf wurden vom MRC und der BWV gestellt. Beide wurden mehrheitlich abgelehnt.
Der Antrag auf sieben Personen stellte das Präsidium. Die Anträge wurden lange und kontrovers diskutiert. Da kein Konsens für eine Mehrheit erkennbar war, wurde der Antrag vom Präsidium zurückgezogen. Vom Präsidium wird ein Konzept für die Zusammenlegung von Aufgabengebieten erarbeitet.

  • Bei den Wahlen wurden folgende Ergebnisse erzielt:
    Präsidentin Frau Peisker-Wichert wurde wiedergewählt.
  • Für den ausscheidenden 2. Vizepräsident Thomas Güll wählten die Delegierten den einzigen Kandidaten Herrn Christian Petersdorf. Sein ehemaliges Aufgabengebiet Breitensport leitet er weiterhin als Referatsleiter.
  • Schriftführer, kein Kandidat, daher weiterhin unbesetzt.
  • Rennsportleiter: Einziger Kandidat, Herr Uwe Brettschneider wurde ebenfalls wiedergewählt.
  • Der Kassenprüfer Herr Stephan David wie auch der Ersatzkassenprüfer Herr Hans- Joachim Sturhahn wurden ebenfalls wiedergewählt.

Der Haushaltsplan für das Jahr 2016 wurde einstimmig angenommen.

Die Mitgliedsbeiträge bleiben für 2016 unverändert. Die Umlage zugunsten des Jugendsports wurde auf 1,63 pro Mitglied im Verein festgelegt.

Im Aktionsprogramm wird u.a. eine Wiederholung des Frauenfahrtrainings, im DMYV die Gründung eines Fördervereins zur Unterstützung der Jugend und des Leistungssport sowie div. Informationen bekanntgegeben.

Peter Fehlberg
1. Vizepräsident