FAQ´s

Was ist Motorbootslalom?

Kurz gesagt; Motorbootslalom ist die Einstiegsklasse für Kinder und Jugendliche in den Rennsport. Die Kinder lernen den sicheren Umgang mit dem motorisierten Schlauchboot und können ihr Können bei Wettkämpfen unter Beweis stellen. Sie durchqueren mit dem Schlauchboot einen mit Bojen abgesteckten Pacours auf Zeit. Hier kommt es darauf an den Pacours möglichst fehlerfrei und so schnell wie möglich zu durchqueren. Bei Interesse kann man mit bereits 10 Jahren in den Rennsport aufsteigen. Wenn man kein Interesse am Rennsport hat kann man auch bis 27 Jahre in der Motorbootjugend verbleiben. Mehr zum Thema erfährst du in unserer Rubrik „Disziplinen“.

Ist das nicht Gefährlich?

Vorweg; es gibt keine Sportart die nicht ein gewisses Risiko birgt. ABER, in unserer Sportart ist das Risiko durch die hohen Sicherheitsstandards verschwindend gering. Seit Erfindung des Motorbootslalom vor über 30 Jahren ist bisher auch nichts schlimmes passiert. Warum? Weil jeder Fahrer mit einer Rettungsweste und ab Klasse M5 mit einem Helm ausgestattet wird. Außerdem ist jeder Fahrer über eine Sicherheitsleine mit dem Boot verbunden, sodass der Motor sofort aus geht wenn ein Fahrer über Bord geht. Zusätzlich werden unsere ganz jungen Fahrer von einer/m erfahrenen älteren Fahrer/in im selben Boot begleitet. Bei Wettkämpfen steht auch ein Rettungsteam immer bereit. Unsere Sportart genießt das höchste Maß an Sicherheit.

Ab welchem Alter kann ich einsteigen?

Unsere kleinste Motorbootklasse ist die ME. Für diese Klasse muss man mindestens 6 Jahre alt sein.

Was benötige ich um mitzumachen?

In erster Linie benötigst du das Interesse am Wassersport. Auch solltest du bereits schwimmen können und Mitglied in einem Verein sein bzw. werden. Alles andere lernst du in den jeweiligen Trainingseinheiten kennen. Vorwissen über das steuern von Booten ist nicht notwendig.

Was kostet mich der Sport?

Die Kosten für die Ausübung des Motorbootslalom übernimmt in der Regel dein Verein. Du entrichtest lediglich deine Mitgliedsbeiträge an deinen Verein. Diese Beiträge variieren von Verein zu Verein, im Schnitt belaufen sich die Beiträge für Kinder und Jugendliche auf ca. 6 bis 15€  pro Monat. Unsere Sportart ist demzufolge meist nicht teurer als eine Mitgliedschaft im Fußballverein. Man sollte auch bedenken, dass Kosten für Unterkünfte und Verpflegung sowie An-und Abreise bei der Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaft von Verbänden komplett übernommen werden.

Wie viel Leistung haben die Boote?

Das Schlauchboot für die 6 bis 15 Jährigen hat 6 PS. Das Schlauchboot der 16 bis 27 Jährigen verfügt über 15 PS. Das Jugendrennboot der MS11 verfügt ebenfalls über 15 PS.

Wo wird der Sport angeboten?

Es verfügen 12 Bundesländer über eine eigene Motorbootjugend. Die Trainingsstandorte sind meist im Bundesland verteilt oder Zentral an einem Ort mit Anbindung zum Wasser. Wir als Berliner Motorbootjugend verfügen über 2 Trainingsstandorte in Berlin (Havel und Dahme-Spree).

Wie schnell fahren die Boote?

Die Höchstgeschwindigkeit des 4er Boots liegt bei etwa 20km/h, die des 5er Boots bei etwa 35 km/h und die des MS11 Boots bei etwa 40 km/h. Was bedeutet 4er Boot, 5er Boot oder MS11 Boot? Lerne unsere Flotte unter der Rubrik „Flotte“ kennen.

Wie viele Altersklassen gibt es?

Der Motorbootslalom umfasst insgesamt 8 Klassen. Klasse ME (6 und 7 Jahre), Klasse M1 (8 und 9 Jahre), Klasse M2 (10 und 11 Jahre), Klasse M3 (12 und 13 Jahre), Klasse M4 (14 bis 16 Jahre), Klasse M5 (16 bis 18 Jahre), Klasse M6 (19 bis 21 Jahre) und Klasse M7 (21 bis 27 Jahre).

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.