Motoryachtverband Berlin e.V.

Hier organisieren sich Berliner Motorwassersportvereine

25. November 2016
nach Karin-PW
Keine Kommentare

Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts wirkt sich auf die Sicherheit im Hafen aus

Stand DMYV - "Boot und Fun" 2016

Am Stand des DMYV wurde viel diskutiert

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

unsere gestrige Information über mögliche Auswirkungen des Verwaltungsgerichtsurteils hat bereits seine Wirkung gezeigt.
Die Leser sind sensibilisiert und dies war unser Anliegen. Beim Standempfang auf der Messe wurde mit unserer Vorsitzenden und auch untereinander heftig diskutiert und dem MVB der Auftrag erteilt, im Interesse der Mitglieder ein besonderes Augenmerk auf den weiteren Verlauf zu richten.

Dessen können Sie sicher sein! Die Arbeit Ihres gewählten Präsidiums liegt meist im Verborgenen – und gerade dort ist unser ständiges Wirken für Ihre Interessen.

Mit den heutigen Zeilen möchte die Unterzeichnerin Ihnen weitere Informationen an die Hand geben. Im täglichen Allerlei geht so mancher Gedankenansatz verloren. Nun liegen die Wintermonate bevor und bleibt die Zeit, einmal mehr solche Infos wieder ins Gedächtnis zurück zu rufen.

Wie erwähnt, wurden bereits einem Berliner Verein für seinen bestehenden Hafen für eine Vertragsverlängerung Auflagen erteilt, die man fürs Erste nur mit Kopfschütteln kommentieren kann. U.E. hat sich das Gericht vor der Urteilsverkündung wie auch das Bezirksamt nicht damit beschäftigt, z.B. sich einmal über das simpelste Sicherheitsmerkmal „Licht“ zu beschäftigen.

Leider gibt es für das Land Berlin keine Verordnung für Sportboothäfen. (Dies ist unser nächster Ansatzpunkt für die Zukunft). Wie zu erfahren war, ist es durchaus üblich, dass in Bundesländern, die über keine solche Verordnung verfügen, im Bedarfsfall eine analoge Anwendung der Sportboothafenverordnung des Landes Schleswig-Holstein erfolgt.
Zu Ihrer Info hier der Link zur Landesverordnung für Sportboothäfen

Es handelt sich leider um keine Bettgeschichte, doch vielleicht ist es eine Anregung für die nächste Vorstandssitzung oder Mitgliederversammlung oder aber auch mal zur Überprüfung der Sicherheit Ihres Hafens.

  • Sind genügend Ausstiegsleitern vorhanden?
  • Gibt es Hinweise, wo sich der Erste-Hilfe-Kasten befindet und ist er im Bedarfsfall auch erreichbar?
  • Existiert eine Liste mit den wichtigsten Telefonnummern an gut sichtbarer Stelle?
  • Wo ist das nächste Krankenhaus oder Apotheke und und und….

In diesem Sinne reichhaltige Häkchen auf der Prüfliste mit der Beruhigung „bei uns ist alles in Butter“ !

Ihre Karin Peisker-Wichert
Präsidentin

Flagge des MVB

23. November 2016
nach Der MVB informiert
Keine Kommentare

Eilmeldung: Urteil Berliner Verwaltungsgerichts

Existenz aller Vereine in Gefahr?

Das Bezirksamt Berlin-Spandau nimmt ein Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts vom 28. Juni 2016 (VG 10 K 336.16) zum Anlass, bei Anträgen auf Verlängerung bzw. Neuantrag von Bootssteganlagen, die Nutzung dessen auf „Parkplatzniveau von PKW’s“ zu beschränken. Mit anderen Worten, die Lieger dürfen künftig nicht mehr mit Strom und Wasser versorgt werden. Auch dürfen aus „Artenschutzgründen“ die Stege nicht mehr beleuchtet werden! Auch soll das Übernachten auf allen Sportbooten mit Kajüte untersagt werden. 

Bei dieser Maßgabe beruft sich das Bezirksamt auf eine Senatsinitiative, die die Möglichkeit solcher Beschränkungen nach deren Auffassung vorgibt. 

Aktuell ist ein Spandauer Verein bereits davon betroffen. Sollte die Ansicht der Politik Schule machen und womöglich sich auf alle Bezirke ausweiten, würde dies der KO-Schlag gegen alle gemeinnützigen Vereine und kommerzielle oder private Stege.

Der Motoryachtverband Berlin wird alles versuchen, um diese massiven Einschnitte und Beeinträchtigungen zu verhindern. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten!

Boot und Fun 2016

9. November 2016
nach Der MVB informiert
Keine Kommentare

„Boot und Fun“ 2016

Es geht wieder los! Die „Boot und Fun“ startet in den Messehallen unter dem Funkturm (Besucherflyer). Wir sind mittendrin und informieren in Halle 2.2, zusammen mit dem Deutschen Motoryachtverband e.V. (DMYV) über sportliche Angebote auf dem Wasser.

Trau Dich!
Los geht’s mit der Aktion „Trau Dich“ (Flyer), einer Aktion für Schüler und Schülerinnen der 1. Klasse bis zum Abitur. Wir bringen hierfür eins unserer Schlauchboote mit und geben Tipps für den Einstieg in den motorisierten Wassersport. In unserem Rennsimulator könnt Ihr schon mal Probe fahren und Euch als Käpt’n fühlen.

Berlin, 03.06.2016 Messe Berlin; Day of the Bay

Berlin, 03.06.2016
Foto: Messe Berlin; Day of the Bay

Auch der Motorbootrennsport wird bei uns vertreten sein. Wie jedes Jahr, unterstützen uns Sportler aus den Vereinen (MRC, MYC Preussen) und fachsimpeln über Technik und Geschwindigkeit. Lasst Euch überraschen und schaut bei uns vorbei.

22. Int. ADAC Motorbootrennen Berlin-Grünau

22. Int. ADAC Motorbootrennen Berlin-Grünau
Foto: Uwe Springborn (MC Grünau e.V.)

Viele Berliner Motorwassersportvereine sind Mitglied bei uns im Verband. Wer in seiner Freizeit gerne mit Gleichgesinnten touristische Ausfahrten unternimmt, oder sich bei Fahrtenwettbewerben messen möchte, findet bei uns am Stand die richtigen Ansprechpartner.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

7. November 2016
nach Der MVB informiert
Keine Kommentare

Junge Ehrenamtliche 2016

Ehrung "Junge Ehrenamtliche"

Ehrungen 2016

Herzlichen Glückwunsch !
in einem Festakt erhielten unsere Jugendmitglieder für ihr besonderes Engagement, vornehmlich beim Training zu den Berlin-Cups und den Berliner Meisterschaften im Schlauchbootslalom und der MS11, die Auszeichnung

„Junge Ehrenamtliche 2016“, Natascha und Lukas Riewe sowie Niklas Pantel

Die SportjugendGratia 2016 in Bronze wurde Silke Riebschläger und die SportjugendGratia 2016 in Silber an Christiane Schlöricke überreicht.

Diese Ehrung durch den Landessport Berlin erfahren jährlich Personen, die sich durch ihren steten Einsatz zum Wohle des Sports und der Jugendarbeit in besonderem Maße Dank und Anerkennung verdient haben.

Junge Ehrenamtliche

Junge Ehrenamtliche – Herzlichen Glückwunsch!

16. Oktober 2016
nach Der MVB informiert
Keine Kommentare

Abfahren der Mitgliedsvereine

img_4834

Klar zur Flaggen einholen

Bei mäßigem nasskaltem Herbstwetter und viel gut gelaunter Bootscrews trafen am 8. Oktober 53 Boote für den traditionellen Korso an der Eiswerder Brücke ein. Start war pünktlich 15 Uhr. Über die Toppen geflaggt fuhren die Boote über den Tegeler See, vorbei an der Greenwichpromenade in Tegel, über die Malche zur Havel und dort bis zum Wendepunkt an der Bürgerablage in Spandau. Auf der Fahrt des Korsos reihten sich dann noch weitere 10 Boote ein. Endstation und Gastgeber war auch in diesem Jahr wieder der Mitgliedsverein, die Wannseeaten 1911 e.V.

Dort erwartete uns ein leckeres Kuchenbüffet, gebacken und dargeboten von der Jugendgruppe des MVB. Handfestes aus Pott und Pann, wie z.B. Schweinhaxen mit einer Kruste, die dem Verfasser dieses Berichtes nochmals das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Gefeiert und getanzt wurde bis in die frühen Morgenstunden.

Bei der offiziellen Flaggenparade am Sonntag im Beisein zahlreicher Ehrengäste und deren Grußworte gesellte sich dann auch leichter Nieselregen ein, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Eröffnet wurde dieser Festakt vom Vorsitzenden der Wannseeaten, Jörg Gade. Er übergab dann an die Präsidentin des Motoryachtverbandes, Karin Peisker-Wichert. Sie stellte mit einem Augenzwinkern fest, dass der MVB in diesem Jahr sogar einen „Schirmherren“ begrüßen kann. Nach einem kurzen Rückblick auf die zurückliegende Saison folgte das Niederholen der Flaggen, ausgeführt wiederum von der MVB-Jugend.

Die Anwesenden verabschiedeten die Saison 2016 mit einem kräftigen, dreifachen Hipp, Hipp, Hurra.

Die Dahme-Spree-Vereine beendeten Ihre Saison bereits eine Woche früher auf dem Gelände der Regattastrecke Berlin-Grünau. Zu Gast waren Verena Mittelberger und Wolfgang Peters vom Präsidium, Vertreter des Wasserschutz und Robert Schaddach (Abgeordneter für Treptow-Köpenick). Trotz strömenden Regens haben zahlreiche Sportfreunde die Saison mit einem kleinen Bootskorso beendet. Danke an die Sportfreunde vom gastgebenden Mitgliedsverein „Wasserfreunde Grünau e.V.“, die das Abfahren für den Verband organisiert hatten.

Abfahren der Mitgliedsvereine 2016