20. Orientierungsregatta des MYC Preußen

Veröffentlicht von Frank Päßler am

EIN BERICHT VOM SPORTLEITER DES MYC-PREUßEN JÖRG HARTMANN

Am 25.06.2022 richtete der MYC Preußen nach über zweijähriger pandemiebedingter Veranstaltungspause nun endlich seine 20. Orientierungsregatta auf den Gewässern der Unterhavel aus.

Mit dieser Jubiläumsveranstaltung, die nun durch die mehrfachen Verschiebungen ausgerechnet in das ebenfalls 20. Jubiläumsjahr des Vereinsbestehens fiel, trug der MYC Preußen einen wichtigen Wertungslauf zur Berliner Meisterschaft im Fahrtensport des MVB bei.

Bei schönem Wetter gingen trotz der angekündigten örtlichen Gewitter immerhin noch 29 Boote, aufgeteilt in zwei Wertungsklassen (bis/über 9m Bootslänge), an den Start.

Neben dem Großteil der Teilnehmer aus dem eigenen Club ging erfreulicherweise auch ein Gaststarter aus dem Dahme-Spree-Revier vom MWSC 1190 bei der Regatta mit ins Rennen.

Nach einer ersten Begrüßung und der Fahrerbesprechung gingen die Boote im Abstand von drei Minuten auf unterschiedliche vorgegebene Kurse über die Unterhavel. In diesem Jahr mussten die Skipper mithilfe der ausgegeben Regattaunterlagen möglichst präzise einen beschriebenen Kurs unter Einhaltung der vorgegebenen Regattageschwindigkeit in Verbindung mit sonstigen bestehenden Verkehrsbeschränkungen abfahren mit dem Ziel, möglichst nah an der für die Teilnehmer unbekannten Referenz-Fahrzeit ins Ziel zurück zu kommen.

Ergänzt wurde diese Gleichmäßigkeitsprüfung noch durch einige Fachfragen zu Revierkenntnissen sowie einige exemplarische Prüfungsfragen aus dem Sportbootführerschein Binnen.

Nach der Rückkehr der Boote in den Club-Hafen wurden die Teilnehmer und Gäste schon mit Freigetränken sowie Kuchen und leckerem vom Grill empfangen. Nach dem ersten Stärken fanden sich dann alle zur Siegerehrung vor dem Clubhaus des MYCP zusammen.

In der Wertungsklasse der „über 9m Bootslänge“ kamen die Preußen Tom Weber (1.), Stephan David (2.) und Ingo Raebel (3.) aufs Siegerpodest. Der Gaststarter Peter Bombach vom MWSC 1190 erzielte hier auf seiner „Mare“ einen guten achten Platz.

Den Sieg in der Wertungsklasse „bis 9m Bootslänge“ errang Alexander Liebenow vor Andreas Krönert und Dirk Kujus (3.). Klassensieger Liebenow, der eigentlich nur für seinen verhinderten Vater einsprang, damit zumindest dessen Boot bei der Regatta vertreten ist, wurde mit seinen 312 Wertungspunkten (Weber hatte 311) auch für den klassenübergreifenden Gesamtsieg der Regatta geehrt.

Im Anschluss an die Siegerehrung ließ man den Abend noch bei Musik und Tanz gemütlich ausklingen. Auf ein zahlreiches Wiedersehen bei der 21. Orientierungsregatta des MYC Preußen e.V. … Weitere Informationen zu Breiten- und Fahrtensportaktivitäten des MYC Preußen e.V. unter:

www.myc-preussen.de



0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Für Kommentare bitte den Datenschutzbestimmungen zustimmen.