Masterplan Freizeitschifffahrt vorgestellt

Veröffentlicht von Daniel Amkreutz am

Am 08.Juni wurde vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur der Masterplan Freizeitschifffahrt offiziell vorgestellt. Die Freizeitschifffahrt soll durch das Strategiepapier nachhaltig gestärkt werden. Dazu wurden Maßnahmen in fünf Handlungsfelder benannt: Infrastruktur, Schifffahrt, Digitalisierung, Umwelt sowie Kommunikation und Kooperation. Die Maßnahmen dienen u.a. einer verbesserten Wasserstraßeninfrastruktur, der Bereitstellung von nutzungsorientierten Dienstleistungen, Informationen und web-basierten Angeboten (z.B. der Erweiterung des Elektronischen Wasserstraßen Informationssystem – ELWIS um den Bedarf der Sportschiffahrt, Erstellung einer Schleusenapp etc). Darüber hinaus wird die bisher ausschließlich auf den Güterverkehr ausgerichtete Arbeit der Bundeswasserstraßenverwaltung in Zukunft auch die Belange der Freizeitschifffahrt berücksichtigen.

Der MVB begrüßt das neue Strategiepapier und insbesondere stärkere Gewichtung der Sportschiffahrt, allerdings stellt dies aus unserer Sicht lediglich einen ersten Schritt dar und wir sind sehr auf die Umsetzung in den kommenden Jahren gespannt. Grund zur Kritik ist, dass ehrenamtliche Verbände offensichtlich nicht in die Erstellung des Masterplans einbezogen wurden. Wir hoffen sehr, dass dies insbesondere im Rahmen der konkreten Maßnahmen in Zukunft der Fall sein wird.

Der Masterplan Freizeitschiffahrt kann auf der Homepage des BMVI heruntergeladen werden.

Quelle von Teilen des Textes: Pressemitteilung des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Für Kommentare bitte den Datenschutzbestimmungen zustimmen.